Aktuelles - Biker-Treff - TV 07 Geiß-Nidda - Der Treffpunkt für Radbegeisterte

Biker-Treff
Aktualisiert 07.02.2019
Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Mehrtagestour im Rheintal

Zu ihrer diesjährigen Mehrtagestouren waren die Biker-Freunde aus Geiß-Nidda mit 19 Teilnehmern nach Helmlingen im schönen Rheintal aufgebrochen. An vier Tagen ging es von dort in Sternfahrten in die Umgebung. Noch am Anreisetag wurden zum Einradeln 52 km über Achern und Bühl zum Rheinufer und auf dem Rheindamm dann wieder zurück nach Helmlingen zurückgelegt. Wie immer bei diesen Mehrtagestouren war Vereinsvorsitzender Erich Eiser mit dem Begleitfahrzeug dabei und versorgte die Radfahrer unterwegs mit Getränken, frischem Obst und Süßigkeiten.

Am zweiten Tag ging es in Richtung Süden und über Kehl bis nach Straßbourg zum Europaparlament. Von dort führte die Tour am Rhein entlang in Richtung Gambsheim und über Rheinau ging es zurück zum Ausgangsort. Am Ende des Tages waren 86 km an Fahrtstrecke zurückgelegt. Am Abend wurde im Hotel zu Abend gegessen und bei musikalischer Unterstützung durch Willi Albus auf der Mundharmonika so manches Lied angestimmt und so ein paar schöne Stunden verbracht.

Der dritte Tag führte wieder in Richtung Straßbourg am Rhein entlang durch ein wunderschönes Auengebiet bis nach Offenburg. Von dort ging es in Richtung Norden und über Appenweiler östlich an Renchen vorbei wieder zurück. Stolze 104 km lang war diese längste Tagestour und entsprechend müde kamen die Teilnehmer im Hotel wieder an.

Am letzten Tag ging  es dann nochmal gemütliche 43 km auf dem Rheindamm entlang bis zum Flughafen Karlsruhe. Über Stollingen und Lichtenau kamen die Teilnehmer gegen Mittag wieder am Hotel an, bevor die Heimreise mit den Autos angetreten wurde. Voller Lob waren die Teilnehmer bei der Abschlussveranstaltung in der Strauch´chen Hütte in Geiß-Nidda über die perfekte Tourenplanung von Jörg Lind, Andreas Buendgens und Wilfried Nies.

Herzlichen Dank richteten die Geiß-Niddaer Biker auch an das Autohaus BILIA in Nidda, mit dessen Hilfe die für die Tour angeschafften Trikots finanziert werden konnten. Unser Bild zeigt die Gruppe vor dem EU-Parlament in Straßbourg.

 
Reisemobilhersteller LA STRADA in Echzell unterstützt mit einer großzügigen Spende die Anschaffung von Trikots für die Geiß-Niddaer Biker-Freunde

Der Reisemobilhersteller LA STRADA hat die Biker-Freunde aus Geiß-Nidda mit einer großzügigen Spende bei der Anschaffung neuer Trikots unterstützt. Die beiden Geschäftsführer Marco Lange und Andreas Dalchow übergaben die Trikots und freuen sich, nun auf den Touren der Biker-Freunde mit ihrem Fimenlogo dabei zu sein. Uwe Bonarius von den Biker-Freunden bedankte sich sehr herzlich beim Fototermin in den Geschäftsräumen in Echzell. „Wir freuen uns über das tolle Outfit, mit dem wir nun einheitlich gekleidet die Wetterau während unserer Tagestouren unsicher machen können. Da unsere Mehrtagestouren uns aber auch schon mal auf die Balearen oder – wie zuletzt – ins Rheintal führen, werden wir als Werbeträger den Namen der Firma LA STRADA auch über die heimische Region hinaus vertreten“.

Tagestour mit Hans-Jürgen Hof

Gegenüber der letztjährigen  Laubach-Tour hatte Hans-Jürgen einige Änderungen eingebaut.
Bei optimalem Radler-Wetter ging es vom Startort Geiß-Nidda über Borsdorf, Glaubzahl, Rabertshausen, Villinger Wald und Villingen über den Bahnradweg zum Gewerbegebiet Laubach zur Mittagsrast.

Bei Cappuccino usw. wurden die 16 Teilnehmer mit einem weiten Landschaftsblick für zurückliegende Steigungen entschädigt.

Nach dem obligatorischen Gruppen-Foto wurde aufgesattelt. Der zweite Abschnitt verlief über Rödges, Ober-Bessingen, Lich, Kloster Arnsburg, Eberstadt, Münzenberg, Obbornhofen, Wohnbach, Berstadt, Utphe, Unter- und Ober-Widdersheim, Borsdorf, zum Zielort GN. Der Kilometerzähler zeigte hier 80 km an.

So kam der Abschluss in der "Cascade" sehr gelegen. Einmal mehr: Danke an Familie Strauch!
Danke Ha-Jü für die abwechslungsreiche Tour!
Karfreitags-Tour 2018 mit Siegfried Strauch

Die offizielle Saison-Eröffnung des Biker-Treffs für 2018 am Mittwoch zuvor fiel leider ins (Regen-) Wasser.
Nein, drei unerschrockene Land-Radler machten sich dennoch zu einer (verkürzten) Dusch-Tour auf den Weg.

Im Vergleich dazu herrschte am Karfreitag paradiesisches Sonnen-Wetter mit Handschuh-Start.
Traditionsgemäß hatte Siegfried Strauch als Planer und Führer das "Ossenheimer Wäldchen" als Wendepunkt ausgemacht.
Vom Start in Geiß-Nidda wurde über (die Hauptpunkte) Ober-Widdersheim, Inheiden, Wölfersheim, Melbach und Dorheim zum o.g. Treffpunkt gefahren. Mit steigenden Temperaturen wurden auch die Gespräche zwischen den 21 Fahrern zahlreicher, ohne den Blick für ein schönes Stück "Owwerhesse" zu verlieren.

Timing ist alles. Mit den letzten Radlern traf der PKW mit der bewährten "Marketenderin" A. Strauch ein. Sie hatte/n sich wieder viel Mühe gemacht, um die geschwächten Tourer mit mundender Verpflegung zu versorgen.
Nach dem Pausen-Foto wurde aufgesessen und über Bruchenbrücken in Dorn-Assenheim auf den  Nidda-Radweg eingeschwenkt. Von hier aus fanden "die Pferde" ihren Weg bis Nidda alleine. Nach 73 km wurde Geiß-Nidda erreicht.

Der traditionelle Abschluss fand wieder in der Strauch'schen "Cascade" statt. Herzlichen Dank an Familie Strauch!

Zurück zum Seiteninhalt